Der Religionsunterricht leistet einen Beitrag an den Schulen, der in dieser Weise von keinem anderen Fach wahrgenommen wird. In ihm geht es um die großen Fragen des Lebens, wie Sinn, Wahrheit, Hoffnung, Liebe, Glauben und verantwortliches Handeln. Schülerinnen und Schüler sollen Ihren eigenen Standpunkt finden können. Zum Gelingen eines gesellschaftlichen Zusammenlebens sind qualifizierte Kenntnisse in religiösen Fragen erforderlich, denn nur so kann auch der Dialog zwischen den Religionen und Kulturen gepflegt werden, der einen unverzichtbaren Beitrag für das Zusammenleben von Menschen in der globalen Welt leistet.

Kunst und Kultur, Gesellschaft und Verfassung Deutschlands sind ohne Kenntnisse der Religionen und insbesondere der christlichen Religion nicht zu verstehen. Das Zusammenleben in einer multireligiösen und multikulturellen Gesellschaft gelingt nur, wenn Kenntnisse der eigenen wie anderer Religionen und Kulturen bei den einzelnen Personen gegeben sind. Der Religionsunterricht vermittelt die dafür notwendigen Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen.

Der Religionsunterricht steht grundsätzlich allen Schülerinnen und Schülern offen (unabhängig von ihrer Konfession oder ihrem Glauben).

Der Religionsunterricht lebt von der Vielfalt und Unterschiedlichkeit seiner Schüler und macht Auseinandersetzungen mit verschiedenen Themen erst durch die verschiedenen Positionen der Schüler interessant. Dazu gehören selbstverständlich auch der Schüler ohne religiöse Bindung.

 

Die Kolleginnen der Fachgruppe Religion: Frau Lüdemann, Frau Schinkel, Frau Weiner

Unser Lehrbuch: Das Kursbuch Religion von Calwer / Diesterweg in der Mittelstufe und das Religionsbuch Oberstufe von Cornelsen in dn Jahrgängen 11 und 12

Wochenstunden: momentan in allen Jahrgängen ganzjährig eine Doppelstunde

Artikel aus den Fächern

Schulzentrumsmeister

Am 27. Juni 2014 fand das traditionelle Schulzentrumsfußballturnier statt.Seit vier Jahren nimmt auch eine Mannschaft des Gymnasiums an diesem Turnier teil und kämpft um den gestifteten Wanderpokal. Nachdem 2011 die Mannschaft der Realschule und 2012 die Mannschaft der Hauptschule den Turniersieg erreichten, gelang unserer Mannschaft im letzten Jahr der erste Titelgewinn.

In diesem Jahr starteten wir das Unternehmen Pokalverteidigung mit einer sehr jungen Mannschaft. Das sollte aber kein Nachteil sein. Unsere Mannschaft gestaltete alle Spiele hochkonzentriert, mit einer klaren spielerischen Linie und konnte so die Zuschauer und das Trainerteam begeistern. Die Mannschaften der Hauptschule (4:0 und 6:0) und der Realschule (2:0 und 1:0) wurden jeweils klar besiegt, so dass der Siegerpokal ein weiteres Jahr im Gymnasium bleibt.

Am 15.07.14 findet dann noch das Einladungsturnier der Schule Marienau statt. Auch hier ist unsere Mannschaft in diesem Jahr Pokalverteidiger. Viel Erfolg Jungs!