Wir, der bilinguale Erdkunde-Kurs des 9. Jahrgangs, wurden am Montag den 7.11. von Frau Jaschke von der Organisation UNICEF besucht. Sie hat uns viele interessante Dinge über den Welthunger erzählt und  berichtete über die Ursachen und die Folgen des Welthungers. Außerdem erläuterte sie was UNICEF aber auch jeder einzelne Mensch gegen den Welthunger tun kann.

Es geht wieder los! Vom 01.11.2016 bis zum 16.12.2016 werden wieder Pfandflaschen gesammelt.  Die Pfandflaschen werden dieses Mal für sauberes Wasser in armen Regionen gesammelt. Durch sauberes Wasser können viele Menschenleben gerettet werden. Aus diesem Grund würden wir uns freuen, wenn viele von euch ihre Pfandflaschen spenden würden.

Die Deckel könnt ihr in die dafür vorgesehene Kiste legen. Für 500 Deckel kann eine Kind eine Impfung gegen Kinderlähmung bekommen.

Eurer bilingualer Erdkunde-Kurs Jahrgang 9  

On our school website you find information about all subjects - but wait - where is bilingual Geography?!?!

Just last September (2014) we opened the doors to our first bilingual Geography class (grade 9). In August this year (2015) we started the second bilingual class, again for grade 9, at our school. Lächelnd

And now, just in time for our first class for year 8 students (who will start their lessons in February 2016), we are planning to launch our “bilingual Geography page.”

This is where we need your help!

Folgende Beiträge wurden beim Wettbewerb eingereicht:

 

 

Artikel aus den Fächern

Praktikum im Bundestag

In der 10. Klasse steht an unserer Schule traditionell das Betriebspraktikum an. Ich habe mich für die zwei Wochen im Deutschen Bundestag beworben. Dort war ich offiziell im Referat  ZT 4, also in der Verwaltung eingesetzt, aber kennengelernt habe ich den Beruf des Bundestagsabgeordneten.

Während meiner ersten Woche war sitzungsfreie Zeit. In dieser Zeit sind die meisten Abgeordneten in ihren Wahlkreisen. Deswegen habe ich  mit meinen Mitpraktikanten verschiedene Einrichtungen besucht. So war ich im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, der Verteidigung und der Finanzen. Dort wurde uns etwas über die Liegenschaften in Berlin und Bonn erzählt und über die Aufgabenbereiche bzw. Zusammenarbeit mit anderen politischen Institutionen. Viel wurde aber auch über aktuelle Themen geredet, so wurde im z.B. Bundesministerium für Arbeit und Soziales hauptsächlich über den Mindestlohn und über die veränderte Rentenpolitik gesprochen.

Des Weiteren besuchten wir den Bundesrat, wo uns in einem Rollenspiel sehr anschaulich die Arbeitsweise des Bundesrates näher gebracht wurde. Im Bundespräsidialamt hatten wir eine eigene Führung durch das Schloss Bellevue, und wir erfuhren einiges über die Ordensvergabe des Bundespräsidenten.

Am Mittwochabend war ich bei einer öffentlichen Diskussion zur Vorratsdatenspeicherung mit dem Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz, Heiko Maas.

Read more ...